Informationsbesuch MdL Peter Lerch

MdL Peter Lerch zum Informationsbesuch im Landauer Zoo

Bei seinem jüngsten ausführlichen Besuch im Zoo Landau in der Pfalz interessierte sich Peter Lerch (CDU), der als Nachfolger von Christine Schneider nun den Wahlkreis 50 (Landau) im rheinland-pfälzischen Landtag vertritt, u.a. insbesondere für die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit des Zoos. In seinem jüngsten Newsletter 37/2020 berichtete er über seinen Besuch wie folgt:
„Auch der Zoo in Landau hat sein „Gesicht“, das ihn bestens repräsentiert – Zoodirektor Jens-Ove Heckel. Der gebürtige Niedersachse war schon in jungen Jahren ein „Weltenbummler“: Afghanistan, Jemen, Wilhelma, Zoo Landau - so sein stark gekürzter Werdegang. Seit nunmehr 21 Jahren prägt und repräsentiert er den Landauer Zoo. Er setzt dabei auf vier Säulen: Freizeit/Erholung, Umweltbildung, Artenschutz und Forschung. So verwundert es auch nicht, dass jährlich bis zu 200.000 Besucher angelockt werden, davon über 80% aus der näheren oder weiteren Umgebung. Aber auch hier hat Corona Spuren hinterlassen. Durch die 32 Tage Schließung fehlen etwa 20.000 Besucher in der Bilanz. Inzwischen hat man sich gut auf die Corona-Bedingungen eingestellt und auch die Besucherzahlen sind wieder normal. Ein rühriger Förderverein mit 3.500 Mitgliedern hat seit seinem Bestehen nicht nur 4,5 Mio. Euro an Unterstützung geleistet, er sorgt auch dafür, dass der Zoo in Landau nicht mehr wegzudenken ist.“