Geschäftsbericht 2020


Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben auch das Vereinsjahr 2020 des Freundeskreises Zoo Landau e.V. geprägt.
Am 10. März 2020 trafen sich die Helfer unseres Arbeitskreises zur Festlegung des Einsatzplanes für die im laufenden Jahr geplanten Veranstaltungen.
Leider blieb es dabei, denn die ab März einsetzenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und die Schließung des Zoo Landau im Frühjahr und Herbst infolge des Lockdown führten nicht nur zu einem Ausfall unserer Veranstaltungen, sondern auch zu einer Streichung der beliebten Vereinsfahrten.
Wir nutzten die Zeit dennoch zur Umsetzung vereinsinterner Vorhaben.

In Absprache mit dem Zoo und unter Beauftragung eines externen Partners haben wir das System der Mitgliedsausweise zum 1. Januar 2020 umgestellt auf einen codierten, für die Dauer der Vereinszugehörigkeit gültigen Ausweis im Scheckkartenformat, der alle nötigen Informationen für den in der Vereinsmitgliedschaft enthaltenen freien Zooeintritt enthält und an der Zookasse nur gescannt zu werden braucht.
Auf diese Weise entfällt nicht nur der jährliche Druck und Versand der Mitgliedsausweise, der stets in aufwändiger Handarbeit erfolgte; die neue Lösung ist auch wesentlich ressourcenschonender und damit nachhaltiger.

Studierende des Fachs Dienstleistungsmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe, Fachbereich BWL Industrie (Dozent Dipl.-Oek. Wolfgang Allinger) haben sich im Rahmen einer Projektarbeit mit den Themen „Gewinnung neuer Mitglieder/Sponsoren“ und „Steigerung des Bekanntheitsgrades“ des Freundeskreises Zoo Landau e.V.“ befasst. Der von den Studentinnen und Studenten ursprünglich zur persönlichen Befragung entwickelte Katalog wurde wegen der Kontaktbeschränkungen in einen online-Fragebogen umgestaltet, der im Sommer in der Wurfsendung „Einkauf aktuell“ als ganzseitige Anzeige erschien und in einer Auflage von 390.000 Stück an Haushalte in Rheinland-Pfalz verteilt wurde. Unter allen Teilnehmenden dieser Onlinebefragung verlosten wir 25 Freikarten für den Zoo Landau in der Pfalz. Im Ergebnis war festzuhalten, dass von den Befragten

  • 82 % im Umkreis von 50 km leben
  • 90 % den Zoo Landau in der Pfalz kennen
  • 87 % Nachhaltigkeit und Naturschutz sehr wichtig erachten
  • 97 % zwar nicht Mitglied im Freundeskreis Zoo Landau e.V. sind, sich durch die Angebote jedoch angesprochen fühlen und sich mit eigenen Vorschlägen in die aktive Vereinsarbeit einbringen möchten (75 %)

Der Vorstand hat diese Ergebnisse ausführlich diskutiert und es sollen daraus Maßnahmen für die künftige Arbeit und Präsentation des Vereins entwickelt werden.

Kurz vor dem Lockdown im Frühjahr fand am 7. März 2020 das erste Regionaltreffen Südwest der Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GdZ) in Heidelberg statt, an dem Geschäftsführer Gerhard Blumer und Schatzmeister Klaus Blumer teilnahmen.
Vor Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fördervereine aus Heidelberg, Karlsruhe, Neuwied, Worms und Kaiserslautern präsentierten sie nicht nur Zoo und Zooverein, sondern konnten bereits bestehende Kontakte vertiefen und neue Kontakte anbahnen. Herzlichen Dank an die Tiergartenfreunde Heidelberg, insbesondere Herrn Lothar Teichmann, für die gelungene Veranstaltung, die zu gegebener Zeit fortgesetzt werden soll.

Für seine langjährigen Verdienste um das Wohl des Zoo Landau in der Pfalz erhielt der Vorsitzende unserer Vereins, Herr Sanitätsrat Dr. Helmuth Back, am 23. Juli aus den Händen des Oberbürgermeisters Thomas Hirsch die Ehrennadel der Stadt Landau in der Pfalz.

Geschäftsführer Gerhard Blumer und Schatzmeister Klaus Blumer erhielten für ihr herausragendes und dauerhaftes ehrenamtliches Engagement und ihren Einsatz für das Gemeinwesen von Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz.

Die Baustein-Aktion für die tierischen Juwelen der Philippinen wurde im Herbst dieses Jahres mit beachtlichem Erfolg beendet.
Dank der Großzügigkeit einer Vielzahl von Unterstützerinnen und Unterstützern kamen mehr als 41.000 Euro für den Bau der neuen Philippinen-Anlage zusammen.
Am 9. Oktober haben wir die Anlage im Bereich des alten Streichelzoos im Beisein der Sponsoren in einer mit Abstand besten Feierstunde eröffnet und der Stadt Landau in der Pfalz übergeben.
In der Folge zogen die Prinz-Alfred Hirsche und die Familie der Visayas-Mähnenschweine in die Landschaftsanlage ein. Borkenkletterer, Palawan-Stachelschweine und Rotsteißkakadus bzw. Palawan-Pfaufasane sollen alsbald folgen.
Die Kosten für die Gesamtanlage betrugen 448.782,06 Euro und wurden vollumfänglich vom Freundeskreis Zoo Landau e.V. getragen, der damit erneut seine Position als wichtigster Investor im Zoo Landau in der Pfalz eindrucksvoll unter Beweis stellte. Eine ausführliche Beschreibung der neuen Anlage finden Sie im Magazin TIERGARTEN 2/2021 (zu beziehen über Schüling Buchkurier www.tiergarten.com oder im gut sortierten Zeitschriftenhandel).

So gravierend die Einschränkungen durch die Pandemie und die Lockdowns für Zoo und Freundeskreis waren, so überwältigend war die Unterstützung seitens der Bevölkerung in der Krise. Die vom Freundeskreis betreuten Tierpatenschaften haben sich verdoppelt, die eingegangenen Spenden lagen deutlich im fünfstelligen Bereich. Der Verein konnte somit den Zoo auch in den schwierigen Zeiten, in denen der Betrieb und die Versorgung der Tiere weiterlaufen mussten, aber Einnahmen entfallen sind, als verlässlicher Partner unterstützen.

Der Zooverein unterstützte auch im Berichtsjahr die Aktion „Zootier des Jahres“, die in 2020 dem Beo gewidmet war, im zweiten Jahr in Folge als Silbersponsor. Nach vielen Jahren der Unterbrechung wurden 2020 auch wieder Mittelbeos im Zoo gezeigt.

Die vom Zoofreundeskreis unterstützten Artenschutzprojekte (Humboldtpinguinschutz in Zusammenarbeit mit Sphenisco – Schutz des Humboldt-Pinguins e.V., Weißscheitel-Mangaben und Roloway-Meerkatzen in Zusammenarbeit mit WAPCA e.V., Prinz-Alfred-Hirsche in Zusammenarbeit mit ZGAP e.V. und Graue Kronenkraniche im Zusammenarbeit mit RNCA) wurden mit einem Gesamtbetrag von 2.500,- € aus dem Artenschutzbudget des Vereins weitergeführt.

Die Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung initiierte über ihre Annahmestellen eine Weihnachtsaktion. Vereine konnten mit einem Maßnahmen- und Finanzierungsplan Fördergelder für besondere Projekte beantragen. Hierüber erhielten wir 980 Euro für die Beschaffung von Futterbällen zur Beschäftigung der Schimpansen.

Die im Vorjahr erstmals beschlossene Ehrenordnung wurde 2020 umgesetzt. Das Ehrenzeichen in Bronze für 25jährige Vereinsmitgliedschaft und das silberne Ehrenzeichen für 40jährige Mitgliedschaft wurden wegen der erneuten Kontaktbeschränkungen im Herbst an die Jubilarinnen und Jubilare  versandt. Es wurden insgesamt 279 Mitglieder geehrt, davon 82 Mitglieder für 40jährige Vereinszugehörigkeit. Dies zeigt eindrucksvoll die Stärke und Verankerung des Freundeskreises Zoo Landau e.V. in der Bevölkerung.

Zum Stichtag 31. Dezember 2020 verzeichnete unser Verein 1.189 Mitgliedschaften, das entspricht 3.358 Einzelpersonen.

Freundeskreis Zoo Landau e.V.
Hindenburgstraße 12
76829 Landau in der Pfalz